Vollautomatisches Gewitter-Warnsystem im Mineralfreibad Bönnigheim schützt Gäste und Personal

Das Mineralfreibad Bönnigheim ist das erste Freibad in Europa mit einem vollautomatischen Gewitter-warnsystem zum Schutz der Badegäste und Mitarbeiter.

„Es wir immer schlimmer und heftiger; wir hatten dieses Jahr schon drei Gewitter in der Vorbereitung. Vor einigen Jahren gab es auch schon Blitzeinschläge im Sprungturm und auf der Anlage. Unsere Badegäste erwarten vom Badpersonal konkrete Aussagen über die aktuelle Gewittergefahr und den Fortgang des Badetages. Bisher waren leider auch nicht immer alle Besucher kooperativ bei unseren subjektiven Entscheidungen zur Räumung des Bades und der Dauer der Unterbrechung. Schön, dass wir jetzt eine technische Lösung dafür haben …“, so Betriebsleiter Dietmar Schmid.

Das neuartige Gewitter-Warnsystem erhält in Echtzeit bis auf wenige Meter genaue Daten tatsächlich gemessener Blitze in der Umgebung des Freibades. Bei Messung eines Blitzes in für die Sicherheit der Badegäste relevanter Entfernung erfolgt automatisch ein Signal zur Unterbrechung des Badebetriebes. Nach Abzug des Gewitters erfolgt ebenso automatisch die Wiederfreigabe des Bades. Jeder einzelne Blitz wird sekunden- und abstandsgenau zum Nachweis der Ereignisse dokumentiert.


Aufgrund der Iot/M2M-basierten Sicherheitstechnik fallen die Entscheidungen in Bönnigheim nun aufgrund faktischer Messtechnik und festgelegter Parameter. Das Badpersonal wird entlastet, und die Besucher sind jederzeit über die aktuelle Gewitterlage im Freibad informiert.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gewitterwarnsysteme in öffentlichen Freibädern

Coptr-Geschäftsführer Philipp Kominek im Interview mit Marco Hortz Wie wird die Betriebssicherheit mit Hilfe des Gewitter­Warnsystems gesteigert? "Das Warnsystem warnt das Badpersonal und die Badegäs­